Gültigkeitsprüfungen mit mehreren Bedingungen

Die Syntax der Formeln für Gültigkeitsprüfungen ist manchmal etwas verwirrend. Deshalb dieser kurze Beitrag zur Erklärung (und als Gedankenstütze für mich selbst).

Eine einfache Gültigkeitsprüfung mit nur einer Bedingung sieht z.B. so aus:

=[Zahlenfeld]>0

In einer Liste oder Bibliothek mit dieser Gültigkeitsprüfung kann ein Element nur gespeichert werden, wenn in der Spalte Zahlenfeld ein Wert größer als Null eingegeben wurde. Die Prüfung gilt also immer dann als bestanden, wenn die angegebene Formel wahr zurückliefert.

Das von Microsoft direkt auf der Seite der Gültigkeitsprüfungseinstellungen angegeben Beispiel zeigt, wie man ganz einfach zwei Spalten in die Prüfung einbeziehen kann:

=[Rabatt]<[Kosten]

Dadurch können Elemente nur gespeichert werden, wenn in die Spalte Rabatt ein kleinerer Wert als in die Spalte Kosten eingegeben wurde.

Schwieriger wird es, wenn die Formel mehrere Bedingungen enthalten soll, die entweder mit UND oder mit ODER verknüpft werden sollen. Die allgemeine Syntax dafür sieht so aus:

=AND(<Bedingung1>;<Bedingung2>)

<Bedingung1> und <Bedingung2> können dabei irgendwelche Ausdrücke sein, die entweder wahr oder falsch liefern, wie die beiden Beispiele oben. Statt AND kann natürlich auch OR verwendet werden.

Ein Beispiel: eine Liste enthält ein Zahlenfeld und eine Auswahlspalte mit den Optionen Auswahl1, Auswahl2 und Auswahl3. Wenn Auswahl1 gewählt wird, soll das Zahlenfeld eine Zahl größer Null enthalten. Bei jeder anderen Auswahl ist die Zahl egal. Die Formel dafür sieht so aus:

=OR([Auswahlfeld]<>"Auswahl1";[Zahlenfeld]>0)

Selbstverständlich können auch mehrere dieser Konstrukte geschachtelt werden, was dann z.B. so aussehen kann:

=AND(OR(<Bedingung1>;<Bedingung2>);OR(<Bedingung3>;<Bedingung4>))

Diese Prüfung gilt nur dann als bestanden, wenn <Bedingung1> oder <Bedingung2> wahr ist und gleichzeitig <Bedingung3> oder <Bedingung4> wahr ist. Natürlich können auch drei oder alle vier Bedingungen wahr sein.

Ein Gedanke zu “Gültigkeitsprüfungen mit mehreren Bedingungen

  1. (Paperback) Before I write my review, I want to make sure that evorneye understands that I was a paid technical reviewer of this book.This is not an introductory book, but it is somewhat of a survey course for developers not familiar with SharePoint 2010. I feel that this book is an excellent overview of available technologies which expose a professional developer to all of the tools available in the SharePoint 2010 development toolbox. Of paramount importance for any professional is the knowledge of an available functionality or API. With this knowledge in hand, any developer can search the web for complete samples, but without this information a developer is frequently reinventing existing capabilities.If you are a SharePoint Developer, regardless of your level or experience with 2007 or 2010, you should read through this book in order to understand your dizzying array of solution approaches.Some of the previous comments complain about the lack of complete code samples (some of which are available as downloads from […]) and in a few places a lack of sufficient depth. While it is true that some areas (workflow for example) are deeper or more complete than others (BCS for example) that does not mean that the less fleshed out areas (BCS for example) are without merit or value. What really exists is an opportunity for each of these areas to be explored in their own book.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s